Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Jun 19, 2013 7:45 am

.
Am Samstag, 13. April 2013, um 06:05 Uhr berichtete ich in einem »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN«-Film-Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE wie folgt:

.
Weiterführend zu Beitrag 141 ( oben ) hier in diesem Thread und weiterführend, u.a., insbesondere auch zu Beitrag 93, Beitrag 94 und Beitrag 97 in dem Thread »Freistatt - Diakonie Freistatt - Bethel« ( mit INTERNET EXPLORER Browser ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board49-heimliste-nach-orten/board61-heime-f/460-freistatt-diakonie-freistatt-bethel/index4.html [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ] ), ein Thread der von Admin. und Mod. »susa70« schon am So. 25. Mai 2008, um 00:05 Uhr eröffnet wurde:


Beitrag 36 – von Boardnutzer »ninguno« – So. 14.04.2013, um 10:11 Uhr ( im Thread »"....und die Welt dreht sich trotzdem weiter."« eröffnet von dem Boardnutzer »ninguno« am Mo. 08.04.2013, um 09:25 Uhr )


Wie alles begann. Eine kleine Zeitreise.

1939 [ sic - sollte eigentlich lesen 1933 ] -
Machtergreifung der Nationalsozialisten

Beginn der „Umerziehung“

Sulzers Erziehungsprinzip : Kinder kann man so formen (abrichten), wie man Tiere dressieren kann, wurde nun zur Staatsdoktrin:
( „Diese ersten Jahre haben unter anderem auch den Vorteil, dass man da Gewalt und Zwang brauchen kann. Die Kinder vergessen mit den Jahren alles, was ihnen in der ersten Kindheit begegnet ist. Kann man da den Kindern den Willen nehmen, so erinnern sie sich hiernach niemals mehr, dass sie einen Willen gehabt haben.“ )
Und die körperliche Ertüchtigung, ein gesunder Geist in einem gesunden Körper und die Erziehung zum Herrenmenschen wurde mit allen Mitteln erzwungen – rassistische Reinerhaltung des deutschen Volkskörper.

1939 - 1945

Für alle galt, Handlungen, die Angehörige der Wehrmacht und andere Institutionen gegen feindliche Zivilpersonen begehen, werden nicht verfolgt oder geahndet, auch wenn es Verbrechen waren.
Fürsorgeerziehungsanstalten wurden als Disziplinierungsanstalten betrieben, in denen man unliebsame Elemente internierte. Unliebsam, Verwahrlosung oder mangelnde Konformität, interpretierte und definierte die Nazibehörde. Wer z.B. nicht mit der Partei konform ging, war schwer erziehbar und dessen Steigerung war „Unbrauchbar“. Dies konnte heißen, wie bei geistig oder körperlich Behinderten: Selektion zum KZ oder Vernichtungslager. Dermaßen selektierte Kinder und Jugendliche konnten dann im Zuge der Rassenhygiene als „lebensunwert“ sterilisiert oder ermordet werden.
Wie viele Kinder und Jugendliche aktiv im Krieg mitmachen mussten, ist unbekannt. Es sind aber Millionen, die Gräuel erleben mussten oder auch selbst verübt haben.

[ ……… ]

[ Nach dem Zusammenbruch in 1945 ] [ 1945 - 1949 ] [ und 1949 - 1969 ] wurden in [ West]Deutschland wieder ca 3000 Heime und Anstalten „befüllt“, besonders mit Waisen und Halbwaisen. Diese Heime und Anstalten hatten meistens noch das gleiche Personal wie während des Nationalsozialismus, dessen Konzept sie ja auch umgesetzt haben.
Insassen durften bestraft, eingesperrt oder entwürdigt werden. Zu dieser Zeit waren Menschen in Anstalten in [ West]Deutschland rechtlos.

QUELLE: Aus dem persönlichen Wissensbreich von Boardnutzer »ninguno«, der sich erst kürzlich als „GRÜNER Kreispolitiker“ geoutet hat; Auszüge aus eine „Eine kleine Zeitreise“ veröffentlicht seinerseits im HEIMKINDER-FORUM.DE erstmalig am So. 14.04.2013, um 10:11 Uhr.
.


QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »martini« vom Sonntag, 14. April 2013, um 13:42 Uhr, Beitrag 143 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der fünften Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index5.html#post377086 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Jun 19, 2013 8:12 am

.
Am Montag, 15. April 2013, um 04:07 Uhr berichtete ich in einem »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN«-Film-Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE wie folgt:

.
.
Beitrag 112 – von »Dreamer2013« – Mo. 080.04.2013, um 23:24 Uhr :

Was spricht eigentlich dagegen in einen Heimkinderforum dem Verschweigen entgegen zu wirken?!
Wer oder Was befähigt uns eigentlich über andere den Stab zu brechen?!

Wie kann es Ehemalige(?) geben die den Wunsch nach Aufklärung von Verbrechen, in einem demokratischen Rechtsstaat, negativ gegenüber stehen?!

Es ist ein Verbrechen an die Opfer dieser Kinderheimhöllen, wenn man uns zum Schweigen auffordert.

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »Dreamer2013« vom Dienstag, 9. April 2013, um 23:15 Uhr, Beitrag 112 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der vierten Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index4.html#post376440 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.


.
Heidi Dettinger sagte, am 9. April 2013, um 01:45 Uhr

Jeder Schritt in Richtung Freiheit ist ein richtiger Schritt.
Dazu zählen die Schritte der Whistleblowers ebenso wie kleinste Schritte über die Veröffentlichung des Drecks in den Heimen (Dank denen, die ihre Geschichte veröffentlichen/veröffentlicht haben!), dazu zählen die Schritte derer, die auf die Straße gehen oder sich vor Kirchentoren aufbauen. Dazu zählen auch die Schritte all derer, die in unermüdlicher Kleinarbeit im Netz recherchieren und ihr Wissen – mal größer, mal kleiner – mit allen anderen teilen.

Jeder Schritt in Richtung Freiheit ist ein richtiger Schritt.
Ob man gleich in solchen Kategorien wie „die Menschheit voranbringen“ denken muss, mag jedem einzelnen überlassen sein. Aber ein Schritt, der in die richtige Richtung geht ist in der Konsequenz nicht „rückholbar“.
.

QUELLE: Dierk Schaefers Blog @ http://dierkschaefer.wordpress.com/2013/04/07/ob-sie-wirklich-besser-wird-weis-ich-nicht/#comment-4120
.

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »martini« vom Montag, 15. April 2013, um 04:07 Uhr, Beitrag 145 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der fünften Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index5.html#post377211 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Jun 19, 2013 9:24 am

.
Am Dienstag, 16. April 2013, um 11:53 Uhr berichtete ich in einem »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN«-Film-Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE wie folgt:


.
.
Beitrag von Forumsbetreiber »Kahuna« - Beitrag 444 - Montag, 11. März 2013, um 10:42 Uhr im Thread »Warum wurden damalige „Heimkinder-Zwangsarbeiter“ nicht für ihre Arbeit bezahlt?«


[ »Kahuna« zitiert »roteehexx« : ]


[ »roteehexx« : ]
Meine Meinung jedoch ist die, daß deine Aufklärungskampagne in "Opferforen" nicht dein gewünschtes Ziel erreichen.


[ »Kahuna« : ]
Falsch, grade wenn man an möglichst vielen Stellen informiert steigt die Bekanntheit.


QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/3322-warum-wurden-damalige-„heimkinder-zwangsarbeiter“-nicht-für-ihre-arbeit-bezahlt/index23.html?s=d2f91d8278d6a417bdab56d9abdb6f195fd324b0#post372264 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.


.
Beitrag von Forumsbetreiber »Kahuna« - Beitrag 446 - Montag, 11. März 2013, um 23:34 Uhr im Thread »Warum wurden damalige „Heimkinder-Zwangsarbeiter“ nicht für ihre Arbeit bezahlt?«


[ »Kahuna« zitiert »roteehexx« : ]


[ »roteehexx« : ]
Hier erreicht man max. 4000 von 80 mio


[ »Kahuna« : ]
Wieder falsch, dieser Teil des Forums ist öffentlich einsehbar, also nicht nur von registrierten Usern. Darum kann alles was hier steht problemlos über Google&co gefunden werden.


QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/3322-warum-wurden-damalige-„heimkinder-zwangsarbeiter“-nicht-für-ihre-arbeit-bezahlt/index23.html#post372330 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.


Jeder Beitrag den jemand tätigt im Internet ob in seinen eigenen Worten, oder als Zitat eines anderen, oder zusammengesetzt aus Zitaten vieler, ist ein Beitrag der für sich steht sowohl wie auch zu dem Gesamtblid einer Sache beiträgt und hinzufügt; er wird jedesmal in den Suchindexen indexiert und in den Internet-Datenbanken aufgenommen; er steht somit potenziell JEDEM INTERNETNUTZER zur Verfügung. Und genau dieser Tatsache trage ich mit jedem meiner Beiträge Rechnung. Ich mache mir das Internet zum Nutzen um DIE SACHE ALLER BETROFFENEN EHEMALIGEN HEIMKINDER voranzubringen. Ehre oder Ehrungen und sonstige Anerkennungen für mich selbst brauche ich nicht und auf all so etwas pfeife ich.
Und wenn ich etwas zitiere – wenn immer ich etwas zitiere ! – gehört es gewöhnlich in Anführungstriche gesetzt ( oder zumindest in eine Zitatbox gestellt ) und ich bin, jeweilig, dazu verpflichtet eine Quellenangabe hinzuzufügen ( was im Internet-Zeitalter gewöhnlich aus einem Link besteht ). So jedenfalls mache ich das, immer, und so habe ich das auch schon immer gemacht; und so werde ich das auch in Zukunft fortführen.

.

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »martini« vom Dienstag, 16. April 2013, um 11:53 Uhr, Beitrag 148 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der fünften Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index5.html#post377402 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
Zuletzt geändert von Martin MITCHELL am Mi Jun 19, 2013 12:30 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Jun 19, 2013 10:21 am

.
Am Dienstag, 16. April 2013, um 19:04 Uhr berichtete der Boardnutzer »HermannG« in einem »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN«-Film-Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE wie folgt:


Ich verstehe, du arbeitest nach dem Prinzip: "Steter Tropfen höhlt den Stein" oder so ähnlich.

Es hat dir auch niemand vorgeschrieben, was du unterlassen solltest. Allenfalls waren es gut gemeinte Empfehlungen, sparsamer im Umgang mitVverlinkungen zu sein. Sie ermüden, mich jedenfalls etwas.

Ich hoffe niemandem auf den Schlipps getreten zu haben und meine, es trägt kaum noch jemand einen.

Was diese öeffentliche Debatte angeht, meine ich, da sind nun schon Wochen vergangen und, wo ist diese Öffentlichkeit geblieben? Scheinbar ist Interesse verloren gegangen oder die Welt hat gerade andere Probleme.
.

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »HermannG« vom Dienstag, 16. April 2013, um 19:04 Uhr, Beitrag 149 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der vierten Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index8.html#post377464 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Jun 19, 2013 12:24 pm

.
Am Saturday, 20. April 2013, um 05:33 Uhr berichtete ich in einem »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN«-Film-Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE wie folgt:


[ Erstmalig im HEIMKINDER-FORUM.DE als Kombination gepostet @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index6.html#post377678 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ] ]


Beitrag von dem Boardnutzer »martini« – Beitrag 150 – vom Fr. 18.04.2013, um 04:47 Uhr :

"Und alle haben geschwiegen" --- Und jetzt?

Was haben eigentlich die KATHOLIKEN zu dem ZDF-FILM "UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN" gesagt ? – Ich habe bisher nichts dazu gefunden bei Katholische Nachrichten, bei Domradio, bei Vatikan Radio oder bei Jesus.de und die Deutsche Bischofskonferen hat sich auch nicht dazu geäussert. – Sogar individuelle katholische Kirchenmitglieder haben kaum etwas dazu zu sagen gehabt, in Verteidigung ihrer Kirche und in Verteidigung ihrer von ihren Nonnenorden geführten Kinderheimhöllen und immer und überall damit in Verbindung stehenden lukrativen Geschäftsunternehmen ( z.B. auch Großwäschereien ! ), und den überall dazugehörenden angeblich misshandelnden und sexuell missbrauchenden Priestern.

"Und alle haben geschwiegen" --- Und jetzt?


QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index5.html#post377657 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.


.
Beitrag von der Boardnutzerin »xyz« – Beitrag 151 – vom Fr. 18.04.2013, um 10:12 Uhr :

Die Frage ist zu eng gefasst, sie müsste heißen: "Was haben die Träger der Heime dazu gesagt?" Dann wüssten wir auch wie, neben den katholischen Trägern, die evangelischen und staatlichen Träger den Film werten. Wahrscheinlich wiegeln alle ab.

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index6.html#post377666 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
.

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »martini« vom Saturday, 20. April 2013, um 05:33 Uhr, Beitrag 158 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der sechsten Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index6.html#post378110 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Jun 19, 2013 1:28 pm

.
Am Samstag, 20. April 2013, um 16:36 Uhr berichtete ich in einem »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN«-Film-Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE wie folgt:


GERMANY - Bundesrepublik Deutschland.

ZDF-SPIELFILM "Und alle haben geschwiegen" EINE EINTAGSFLIEGE !

Großes Interesse seitens der deutschen Gesamtgesellschaft an diesem Thema bestand noch nie; damals nicht und auch heute nicht; und das flüchtige Interesse einiger Weniger der deutschen Gesamtgesellschaft die sich kurz dafür interessiert haben ist verflogen. Somit war der Film und die Message des Films eindeutig eine EINTAGSFLIEGE.

Ohne Zweifel - es wird in der Bundesrepublik Deutschland klar und deutlich auch weiter zu diesem Thema geschwiegen. Selbst viele der Opfer, die vielleicht noch dazu fähig gewesen wären und die sich durchaus für ihr eigenes Recht hätten einsetzen können schweigen und lassen die Verantwortlichen und Mitverantwortlichen somit jeglicher Sanktion für die ihrerseits begangenen Verbrechen ( im zivilrechtlichen und moralischen Sinne ! ) entkommen.

Für die Aufrichtigkeit der Nation als Ganzes tut dies natürlich nichts.

Die ganze Nation scheint sich jedoch überhaupt nicht daran zu stören.

.
KURZBERICHT dazu in Deutsch und in Englisch :

"Und alle haben geschwiegen" / "Keiner war bereit das Schweigen zu brechen."
= "And all kept their silence." / "And all kept silent." / "And all kept quiet." / "And everyone kept quiet." / "And everybody turned a blind eye." / "Conspiracy of silence."

"Und alle schweigen sie weiter"
= "And all continue to maintain their silence." / "The cover-up continues." / "They are all still in denial." / "The denial continues." / "The silence continues."

"Das Schweigen ist ohrenbetäubend." = "The silence is deafening."

"Das ganze Land zeigt diesbezüglich völlige Gleichgültigkeit"
= "The whole community does not speak up (against)..." / "The whole population is turning a blind eye and a deaf ear." / "The whole country couldn’t care less." / "The entire nation simply does not give a damn."


Und jetzt bitte ich die Admins. and Mods. des HEIMKINDER-FORUM.DE darum diesen von mir eröffneten Thread zu schließen sodass dieser Beitrag – Beitrag 162 – in diesem Thread der letzte Beitrag ist.
.

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »martini« vom Samstag, 20. April 2013, um 16:36 Uhr, Beitrag 162 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der sechsten Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index6.html#post378212 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Do Jun 20, 2013 12:57 am

.
Am Dienstag, 26. März 2013, um 12:19 Uhr berichtete der Boardnutzer »HaVo« in einem »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN«-Film-Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE wie folgt:

[ Um in der Chronologie der Beiträge noch einmal auf einen „früheren“ Beitrag zurückzukommen: ]

Und alle haben geschwiegen und werden auch weiterhin schweigen müssen.

Liebe Freunde und Heimkinder,
nachdem ich alle sehr wertvollen Beiträge dieses Threads gelesen habe und darüber nachgedacht habe, komme ich zu folgendem Ergebnis. So wünschenswert ein Buch und ein Film über die tatsächlichen Vorgänge in katholischen, evangelischen sowie den staatlichen Heimen in Westen und Osten wäre, so unwahrscheinlich ist dessen Realisierung.

Wer sollte so ein Buch/Drehbuch schreiben? Nur wir Überlebende der Heimerziehung könnten ein realistisches Bild wiedergeben. Ganz unabhängig davon dass ein riesen Streit entfacht würde, weil jeder seine Heimzeit anders erlebt hat. Aber gesetzt den Fall wir würden so etwas schaffen, das Buch dass ja den meisten Filmen zugrunde liegt wäre schon sehr schwer zu vermarkten und herauszubringen. Ein Film so wünschenswert und notwendig dieser auch wirklich wäre, es würde schwer, wenn nicht sogar unmöglich diesen umzusetzen.

Die Szenen müssten ja von Kindern und Jugendlichen gespielt werden, aber auch darüber hinweggesetzt, ein solcher Film ist im Deutschen Fernsehen nicht ausstrahlbar, wenn dieser nicht entsprechend publikumsfreundlich gedreht würde. Einen solcher Film müsste im Kino laufen, aber noch bevor der das erste Mal gezeigt würde, würde dieser sicher von Kirchen, staatlichen Einrichtungen und der Presse verissen werden. Denn keine breite Masse möchte dass was wir erlebt haben wirklich sehen.

Von den rechtlichen Seiten mal ganz abgesehen. Wir müssen uns damit abfinden so schwer es auch sein mag, wir sind mit unserer Geschichte allein. Allein unter uns hier im Forum und in allen anderen Organisationen. Keiner würde diese bestialischen und abartigen Vorgänge wirklich glauben wollen und es würde als reißerisches und perverses Gedankenspiel abgetan.

So sehr ich mir persönlich auch wünschte, dass der Film "Und alle haben geschwiegen" authentischer gewesen wäre. Auch ich finde die Liebesgeschichte der beiden jungen Darsteller als höchst unwahrscheinlich. Zumal ein Junge oder Jugendlicher der 8 Jahre durch kirchliche Heime geschleusst wurde, gar nicht wüßte mit einem Mädel zu kommunizieren.

Ich stimme mit Euch allen darin ein, die Szenen mit den Nonnen seien sie evangelisch oder katholisch gewesen, sind viel zu harmlos dargestellt worden. Aber die Wahrheit wäre über einen Fernsehfilm niemals realisierbar.

Ich spiele ja immer noch mit dem Gedanken ein Buch zu schreiben, auch habe ich mir oft vorgerstellt, dass man eine Autorengemeischaft bilden könnte, und so ein breiteres Bild der Heimerziehung zu zeichnen. Es ist nur eben sehr schwer zu realisieren denn welcher Verlag würde ein solches Buch verlegen und vermarkten wollen??

Nochmal zusammengefasst: Für eine Realisierung eines Films wie es wirklich war und warum alle geschwiegen haben wäre es notwendig, dass Buch, Drehbuch und Regie nur von wirklich Betroffenen umgesetzt werden können.
Eine Frage noch zum Schluss. Wer von Euch wäre denn überhaupt bereit und in der Lage in einem Autorenteam ein reales Buch zu verwirklichen?

Liebe Grüße
Euer HaVo

QUELLE: HEIMKINDER-FORUM.DE, Beitrag von »HaVo« vom Dienstag, 26. März 2013, um 12:19 Uhr, Beitrag 31 im Thread »ÖFFENTLICHE DEBATTE zum ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" ausgestrahlt im TV europaweit am 04.03.2013. --- Öffentliche Zuschauer-Kommentare dazu: SAMMELSTELLE:« ( auf der zweiten Seite dieses Threads ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/16287-öffentliche-debatte-zum-zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ausgestrahlt-im-tv-europaweit-am-04-03-2013-öffentliche-zuschauer-kommentare-dazu-sammelstelle/index2.html#post374453 [ Link manuell in die Adresszeile eines neuen Browserfensters eingeben ]
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Betroffene zum ZDF-Spielfilm "Und alle haben geschwiegen".

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Jul 03, 2013 5:47 am

.
.
Reinhard Gottorf, 6. März 2013 um 12:08 Uhr

[] Ohne mich besonders wichtig zu nehmen möchte ich auf einen Beitrag bei der Onlineausgabe der TAZ hinweisen ( http://www.taz.de/Kinderheime-in-Westdeutschland/!112144/ [ vom 04.03.2013 ] ). Zu diesem Artikel [ in der TAZ ] [ »KINDERHEIME IN WESTDEUTSCHLAND Wie in Sibirien« ] habe ich unmittelbar nach der Sendung [ dieses ZDF-Spielfilms »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN« ] einen Leserbeitrag abgegeben [ am 04.03.2013, um 22:53 Uhr ]. Er befasst sich genau um das von Ihnen erwähnte Thema „Bambule“. Ich erlaube mir diesen Beitrag hier noch einmal zu wiederholen.

.
Man darf gespannt sein, fragt der Autor [ des TAZ-Artikels ] [ »KINDERHEIME IN WESTDEUTSCHLAND Wie in Sibirien« ] [ Christian Fülle ], auf die politischen Folgen. Wir werden sehen, ob der FilmUnd alle haben geschwiegenirgendwelche politischen Folgen hat.

„Quote“ wird dieser Film sicherlich bringen, dafür garantieren Senta Berger und Wolfgang Habich, sowie die anderen hervorragenden Darstellerinnen und Darsteller. Aber politische Folgen? Was schwebt dem Autor denn da vor? Die Aufarbeitung der faschistischen Vergangenheit der Bundesrepublik Deutschland? Oder die nachträgliche Verurteilung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wegen Meinungsunterdrückung und Zensur? Der Autor war ja erst acht Jahre alt, als die ARD die für den 24. Mai 1970 geplante Ausstrahlung des dokumentarischen SpielfilmBambule“, der die skandalösen Verhältnisse in deutschen Heimen darstellte, aus ihrem Programm aus politischen Gründen gestrichen hatte.
Erst ab 1994 durften dann die Zuschauerinnen und Zuschauer der dritten Programme nach und nach, meist auf den bevorzugten Sendeplätzen gegen Mitternacht, ihn sich ja anschauen.
Es war wohl nun genug Wasser den Rhein heruntergeflossen und man hatte ja mittlerweile die Situation der Heimerziehung in der ehemaligen DDR entdeckt.
Fragen nach der Situation der Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland (West) wurden dadurch natürlich obsolet und der Film konnte bedenkenlos gezeigt werden. Außerdem, und das war der größte Mangel dieses Films, war die Autorin eine gewisse Ulrike Maria Meinhof. Im Antiquariat soll es ja noch das BuchBambule. Fürsorge - Sorge für wen?“ im Original als Rotbuch Nr. 24, erschienen bei Klaus Wagenbach, geben.

Nein, der heutige Fernsehfilm [ »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN« ] mag gut gemacht worden sein, er hat nur ein Manko, sein Titel ist falsch. Und alle haben geschwiegen? Nein, das ist schlicht falsch. Es haben eben nicht alle geschwiegen.
Es gab Menschen die in den Sechzigern und Anfang der siebziger Jahre auf diese unmenschlichen, bestialischen Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen in Heimen hingewiesen haben. Allen voran seien hier die Namen Martin Bonhoeffer in Berlin (West) und natürlich Ulrike Meinhof erwähnt. Darüber hinaus möchte ich auf die Aktionen der sog. „Heimkampagnen“ hinweisen. Nein, Lärm gab es genug, man wollte ihn nur nicht hören.
Nachdem Ulrike Meinhof ihren Weg genommen hatte, wurden alle anderen, die damals mit ihr gemeinsam gegen die Skandale in den westdeutschen Heimen protestierten mit dem Vorwurf des Terrorismus oder zu mindestens des Sympathisantentums mundtot gemacht oder wie im Fall Bonhoeffer kaltgestellt.
Seit dieser Zeit ist mir ein Satz nie aus dem Gedächtnis verschwunden, der auch meine Einstellung zu dieser Republik stark geprägt hat: „Es ist eine Probe auf die Menschlichkeit eine Gesellschaftsordnung, ob in ihr diejenigen zu ihrem Recht kommen, die es selber noch nicht fordern können.“ Heute, angesichts der Situation der alten Menschen, kann man diesen Satz noch so ergänzen, dass es darin heißt: „die es selber noch nicht oder nicht mehr fordern können.“
.
.

QUELLE: AD SINISTRAM BLOG @ http://ad-sinistram.blogspot.com.au/2013/03/das-opfer-das-opfer-erbringen-sollten.html ( dort muss man ein bißchen runter scrollen )
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1755
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Vorherige

Zurück zu DER ZDF-SPIELFILM "UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN" UND DER GESAMTGESELLSCHAFTLICHE NACHHALL DAZU IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND UND IN DER BUNDESREPUBLIK ÖSTERREICH.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron