Hövelhof-Klausheide, Salvator-Kolleg (damals „Hölle pur!“)

Hövelhof-Klausheide, Salvator-Kolleg (damals „Hölle pur!“)

Beitragvon Martin MITCHELL » Di Mai 22, 2018 4:26 am

.
Meinerseits schon mal zuvor an verschiedenen Stellen im Internet veröffentlicht Ende Dezember 2013:

Hövelhof-Klausheide, Salvator-Kolleg

Zwangsarbeit in der Matratzenbude

.
»SCHLARAFFIA MATRATZEN« / »RECTICEL SCHLAFKOMFORT GMBH« Schlaraffiastraße 1-10. D-44867 Bochum.

Viele männliche Ehemalige Heimkinder West haben im Salvator-Kolleg DEREN Bekanntschaft machen müssen…
…kennen sich sehr gut mit DENEN aus…
…ihre wunden Finger, Hände und Handknöchel in der Herstellung von Matratzen bezeugen es…



Bezüglich SCHLARAFFIA MATRATZEN UND IHRE ARBEITSAUSBEUTEREI und andere IHRER fragwürdigen Geschäftsmethoden.


Die folgenden Jungen und viele Jungen mehr Jugendliche sowie auch Kinder ( unter 14 Jahren! ), wie verschiedentlich aus dem Internet ersichtlich ist – unter ihnen auch der in Deutschland ansässige britische Staatsbürger Gerald Hartford – Peter-Rheinhart Noll, Ralph Meier (ein jüdischer Zögling), Heinz-Jürgen Overfeld / Jonathan Overfeld, Manfred Maschke, Theo Schedlik, Norbert Müller, Rüdiger Eilebrecht, Ralf Liebetruth, Heiner-Herold Wassman, Heinz-Holger Högemann, Werner Frebel, Wolfgang Heider, Dieter-Matthias Henkemeier, Hermann Böckmann, Lutz Göke, Ditmar Kotter, Peter Rüth, Harry Welk, Hansi Wnuk, Ingo Eichhof, Klaus Eder, Peter Wollmann, Heinz-Walter Brüggemann, Paul Kloppenburg, Bernd Mazanec, Reiner Mazanec, Waldemar Möller – mussten in den 1950er, 1960er und 1970er Jahren im katholischen Salvator Kolleg in Hövelhof-Klausheide ( Klausheide-Hövelhof ) ( bei Paderborn ) unentlohnte Zwangsarbeit leisten.

Peter-Reinhard Noll, z.B., berichtet ( Fr. 4. Juni 2011 ) in seinem Blog »SALVATOR KOLLEG KINDERLEID RETROSPEKTIVE 1950-1971« ( »Blog der Interessengemeinschaft ehemaliger Klausheidekinder« ) @ http://salvatorkollegklausheide.leidenswege.retrospektive1950-1971.over-blog.de/5-index.html , in Bezug auf das katholische Salvator-Kolleg in Klausheide ( Klausheide-Hövelhof ) ( bei Paderborn ), Zwangsarbeitsähnliches Akkordarbeiten in Lampenhalle [ für Hella und für die Wolfsburger Volkswagenwerke ] und Matratzenbude [ für SCHLARAFFIA MATRATZEN ] war Pflichtprogramm.
Dieser Bericht – DORT – ist ebenso begleitet von 27 Kommentaren auch anderer weiterer damaliger Heimzöglinge aus dem katholischen Salvator Kolleg Klausheide ( Klausheide-Hövelhof ) ( bei Paderborn ).
.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1618
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Hövelhof-Klausheide, Salvator-Kolleg (damals „Hölle pur!“)

Beitragvon Martin MITCHELL » Mi Mai 23, 2018 5:49 am

.
Boardnutzer »Chief A.« a.k.a. Alfred Paul, berichtete diesbezüglich schon am 07.10.2011, um 12:28 Uhr im HEIMKINDER-FORUM.DE in einem Thread betitelt »Meine Klausheide Vita komplett …!« @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/13590-Meine-SKH-Klausheide-Vita-komplett/?postID=274842#post274842 wie folgt:

.
Meine Klausheide-Vita

Eigentlich kann ich garnicht mitreden, mit den wahren geschundenen Seelen des Salvator Kolleg, in dessen Mauern ich mich vom April 1963, bis zum Oktober 1964 aufhalten mußte ... []

[ ……… ]

[] erschien eine Tante vom Jugendamt in Recklinghausen, die mit mir mein weiteres Vorgehen besprechen wollte ... Wir kamen überein, ich kann meine Lehre zu Ende machen, und komme ab sofort in ein Lehrlingsheim ... Denkste Puppe, ich wurde nach Klausheide verbracht, []

[ ……… ]

[ ……… ]

Teil meines Salvatorianermatratzendreherklausheidelebens präsentieren

[ ……… ]

hat aber keinen wirklich interessiert, malochen mußtet du trotzdem ... Ich damals in der Matratzenhölle ... !!! Geil - war wie tägliche Olympiade ... jeden Tag neue Rekorde beim Drehen der Matratzen für Schlafglück !!! [ eine Marke von SCHLARAFIA MATRATZEN ] Wer es nicht erlebt hat, kann sich nicht vorstellen, was da vor 47 Jahren abging ...!!! Mein Rekord lag glaube ich mit Manfred Frohberg zusammen bei 35 Matratzen am Tag !!! Uwe Runge hat mal 40 geschafft, []

[ ……… ]


Chief A.
Alfred Paul

.

Ich selbst, Boardnutzer »martini« a.k.a. Martin MITCHELL, berichtete diesbezüglich schon am 07.01.2014, um 06:01 Uhr im HEIMKINDER-FORUM.DE in einem Thread betitelt »»SCHLARAFFIA MATRATZEN« / »RECTICEL SCHLAFKOMFORT GMBH« – viele männliche Ehemalige Heimkinder West haben DEREN Bekanntschaft machen müssen…« @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/17120-»SCHLARAFFIA-MATRATZEN«-»RECTICEL-SCHLAFKOMFORT-GMBH«-–-viele-männliche-Ehemalig/?postID=423315#post423315 wie folgt:

.
»Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt in der BRD.«

»Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt ebenso in der 2. Republik : Österreich«


Nicht nur SCHLARAFFIA MATRATZEN war an ZWANGSARBEIT beteiligt vor dem Kriege/im Kriege, aber auch wieder nach dem Kriege !


Ein diesbezüglicher Beitrag im HEIMKINDER-FORUM.DE / IMHEIM.EU im Thread »Warum wurden damalige „Heimkinder-Zwangsarbeiter“ nicht für ihre Arbeit bezahlt?«

Beitrag von Boardnutzer »Bons« - Beitrag [] vom Samstag, 18. Februar 2012, um 22:14 Uhr ) @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/3322-warum-wurden-damalige-„heimkinder-zwangsarbeiter“-nicht-für-ihre-arbeit-bezahlt/index12.html#post301697 ( auf Seite 12 dieses Threads, wenn DORT registriert und angemeldet ).

.
Mal Türchen geöffnet.

Bereits vor dieser Diskussion, gegen Mitte 2010, hatte ich geschrieben, daß ich von den Salvatorianern ca. 270000 € fordere.
Einige von Euch werden sich sicher an die Rechnung erinnern [ Siehe @
http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/17120-»schlaraffia-matratzen«-»recticel-schlafkomfort-gmbh«-–-viele-männliche-ehemalige-heimkinder-haben-deren-bekanntschaft-machen-müssen...#422059 [ (23.05.2018) Kann jetzt nicht mehr hier gefunden werden. ] ].

Berechnet habe ich als Arbeitsleistung eines 13 jährigen den Arbeitslohn einer ungelernten Näherin. Der lag damals bei ca.2,65 D-Mark die Stunde; meine Arbeitszeit 1963-64 täglich, bei Schlafglück 9 Std., 50 Std. wöchentlich.

Danach in der Landwirtschaft-Kolonne, höhere Arbeitsleistung, erschwerte Bedingungen, per Stunde 3,35 D-Mark bei 55 Std. wöchentlich; Ende 64 bis Mitte 65.

Mitte 65 bis Ende 69, Landwirtschaft / Kuhstall, täglich ca.12 Std, 7 Tage [ in der Woche ], also 84 Std. wöchentlich, körperlich sehr schwere Bedingungen, Grundlohn eines jungen Bergbauarbeiters 4,40 D-Mark.

[ ……… ]

[ ……… ]
[ All dies waren meine Arbeitsverpflichtungen während der Zeit, die ich über die Jahre hinweg, in den 1960er Jahren, als Kind und Jugendlicher im Salvator-Kolleg, in Hövelhof-Klausheide, habe verbringen müssen. ]

Ralph

.
.

Boardnutzer »Bons« a.k.a. Ralph Meier, berichtete diesbezüglich schon am 17.12.2014, um 14:37 Uhr im HEIMKINDER-FORUM.DE in einem Thread betitelt »Beweise gegen Heimkinder-Zwangsarbeit-Firmen festmachen.« @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/17728-Beweise-gegen-Heimkinder-Zwangsarbeit-Firmen-festmachen/?postID=448073#post448073 wie folgt und bezieht sich dabei auf »brötchen«, der sich vorher auf die Pflichtarbeit im Salvator-Kolleg für Schlaraffia Matratzen bezogen hatte:

.
Schlaraffia-Matratzen

.
Reiner hilf mir mal auf die Sprünge, auf dem Auto – mit dem die Matratzen abgeholt wurden – stand "Schlafglück", oder bringe ich da etwas durcheinander?

Gruß Ralph

.
.

Boardnutzer »Brötchen« a.k.a. Reiner Klein, berichtete diesbezüglich schon am 17.12.2014, um 15:55 Uhr im HEIMKINDER-FORUM.DE in einem Thread betitelt »Beweise gegen Heimkinder-Zwangsarbeit-Firmen festmachen.« @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/17728-Beweise-gegen-Heimkinder-Zwangsarbeit-Firmen-festmachen/?postID=448087#post448087 wie folgt:

.
Ich glaube Du hast Recht Ralph mit Schlafglück, aber es war allgemein bekannt, dass dies eine Marke von Schlaraffia-Matratzen war.
.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1618
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Vorherige

Zurück zu katholische Kinderheimhöllen in Westdeutschland / katholische Kinderheimhöllen in der Bundesrepublik Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron