Von Ignoranz und Dummheit zeugende Leserkommentare.

jeweilig mit Datum und mit detailierter Quellenangabe

Von Ignoranz und Dummheit zeugende Leserkommentare.

Beitragvon Martin MITCHELL » Fr Sep 13, 2013 12:45 am

.
Während ich persönlich bisher eigentlich keine „negativen Medienberichte“ als solche – Medienberichte, die den Heimopfern / Misshandlungsopfern / Missbrauchsopfern negativ gegenüber stehen – gefunden habe, gibt es jedoch immer wieder individuelle Kommentatoren, deren Verhalten gegenüber diesen Opfern völlig daneben liegt.


Aus dem österrreichischen Diskussionsforum WIR-HEIMKINDER.AT @ http://www.wir-heimkinder.at/index.php?page=Thread&postID=48181

.
»hakö« - Samstag, 20. April 2013, um 05:34 Uhr - Beitrag 7

Re: Missbrauchsopfer klagt Stift Admont

[ Bezüglich einem Artikel und bezüglich den Leserkommentaren zu diesem Artikel in einer österreichischen Tageszeitung: KURIER.AT ] Die Kommentare im Kurier online zu diesem Bericht sind wieder mal sehr aufbauend.
Da wird der Kläger/das Opfer als Geldsauger hingestellt und gefragt wieso er sich erst jetzt meldet.
Mich ärgert, daß da Leute reden,die keine Ahnung von den Seelischen Problemen haben, die ein Mißbrauchsopfer hat.
Ich möchte den sehen, der nach einer Vergewaltigung, die er als junger Mensch erlitten hat, sofort Anzeige erstattet und drüber reden kann, als ob es Zahnschmerzen wären.
Und schon wird mir schlecht, bei so viel Ignoranz und Dummheit.

.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM
Benutzeravatar
Martin MITCHELL
 
Beiträge: 1578
Registriert: So Jun 02, 2013 8:47 am
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Zurück zu Negative Presse zum Thema Ehemalige Heimkinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron