Seite 1 von 1

Ein Heimkinderlied in deutscher Sprache ist hier anzuhören:

BeitragVerfasst: Mo Okt 10, 2016 4:51 am
von Martin MITCHELL
.
Heimkinderlied @ https://www.youtube.com/watch?v=SaeeQH0koeo (Länge: 5 Min. und 59 Sek.)

Einleitender Text zu diesem Heimkinderlied / introductory text to a song about children imprisoned in institutions of church and state (here with reference to the Federal Republic of Germany / German Federal Republic) @ https://www.youtube.com/watch?v=SaeeQH0koeo :

.
Published on Jul 3, 2015

Musik: Manfred Achilles, Text: Kristina Becker


Für unsere Töchter Lara und Daria, die wie Millionen ehemaliger und heutiger Kinder in Heime gesperrt und traumatisiert wurden/werden. Lasst uns frei!

English translation:

Let us free

Our stories are cruel and long,
Mum and Dad finally made a song,
to show the world our suffering and pain,
since all of our screaming has been in vain

It is not possible to ignore the facts,
we were forced to conceal the acts,
nobody wanted to listen, or help us here,
we're forced to live our lives in fear.

Let us free, let us free, let us free,
let us finally children be,
let us out, let us out, let us out,
let us all return home we shout

We've been stolen and put away,
in the orphanage we became pray,
for sadism, beating and pedophile,
our hearts, our souls are destroyed meanwhile.

More than a hundred children each day,
taken by police, forcefully led away,
from their loving parents, from their family,
sold to the welfare, and brought to their knee.

Let us free, let us free, let us free,
let us family children be,
let us out, let us out, let us out,
let us finally return home we shout.

Generations are destroyed in this land,
nobody lends us a helping hand,
we are used and sold to a children's home,
where nobody anymore can hear our moan,

they're breaking our body and soul,
destroying our future lives on the whole,
it's the biggest crime against humanity,
therefore we demand: Let the children free

Let us free, let us free, let us free,
let us finally children be,
let us out, let us out, let us out,
let us all return home we shout...


Kristina Becker

.

Und hier kann man sich diese »Heimkinderlied English version« anhören @ https://www.youtube.com/watch?v=spa-s7i6v2U (Länge: 4 Min. und 17 Sek.) (Die deutsche Version ist aber allemal besser als die englische Version! meint MM)

Leider aber scheint auch niemand bisher den Liedtext dieses Heimkinderliedes zum lesen in deutscher Sprache irgendwo veröffentlicht zu haben.

.

Ein Heimkinderlied in deutscher Sprache ist hier anzuhören:

BeitragVerfasst: Fr Apr 05, 2019 6:05 am
von Martin MITCHELL
.
Kürzlich erhielt ich per E-mail in Australien (wo ich selbst schon seit 1964 im Exil lebe) von Kris Beck = Kristina Becker, aus Deutschland, den von ihr persönlich geschriebenen Heimkinderlied-Text in Deutsch, den ich mit ihrer vollen Zustimmung – unter Angabe ihrer vollständigen Details – überall und uneingeschränkt weiterverbreiten darf.

Hier also dann genau dieser Heimkinderlied-Text in Deutsch.


.
Heimkinder

Unsere Geschichten sind grausam und lang,
kaum einer wills glauben in diesem Land,
drum schreib ichs hier auf, die Hoffnung stirbt zuletzt,
wie sehr unsre Körper und Seelen verletzt.

Durch Priester, Pädophile und Nonnen,
in Heimen leicht an ihre Opfer gekommen.
Erzieher nannte sich mancher auch,
hinterließ seine Spuren, nicht nur auf unserem Bauch.

Wir wurden misshandelt, missbraucht und zerschunden,
und glaubt mal nicht, die Zeit heilt die Wunden.
Nein, wir sind zerstört bis ans Ende des Lebens,
Erlösung von unsren Qualen suchten wir stets vergebens.

Das kann man nicht fortfegen, ignorieren dieses Leiden,
wir waren verdammt, es zu verschweigen,
keiner wollte ihn hören, den Schrei unserer Seelen,
das Aufbäumen unserer Körper, die Enge in unseren Kehlen.

Doch jetzt haben wir endlich den Mut gefunden,
zu berichten allen von unseren Wunden,
wir schweigen nicht mehr und schützen die Verbrechen,
wir klagen an, dass sie zahlen die Zechen.

Wir wollen sie bringen zu den Knästen,
für was sie begangen in Heimen, Palästen.
Wir haben gehört, von den Praktiken, den gleichen,
die heute ebenfalls die Kinder erreichen,
in Heime gesperrt, missbraucht und geschlagen,
das soll sich kein " Erzieher " mehr wagen.

Wir haben vernommen, es werden immer mehr,
über einhundert am Tag, das ist keine Mär,
werden vom Amt, Polizei geholt und verschleppt,
in Heime, in Pflege, das Volk wird geneppt,
ganz so wie früher verschwinden die Kinder,
überlassen wie damals dem gleichen Schinder.

Generation über Generation wird zerstört hier im Land,
dienen den Heimen als willkommener Pfand,
zum quälen, zerstören und um Geld zu machen,
Kinder behandelt schlimmer als Sachen,
wir haben es erlebt und sind zerbrochen dabei,
drum wir fordern laut: lasst endlich die Kinder frei!

Wir hatten damals keine Lobby, keiner hörte uns zu,
nur so war es möglich, uns zu foltern in Ruh,
unsere Körper und Seelen zu brechen,
damals wie heute das größte Verbrechen.

Begangen an Kindern, unschuldig und klein,
die Täter müssen in den Knast hinein!
Für jetzt und für immer, bei Wasser und Brot,
wer Kinder quält, verdient den Tod!

Lasst uns frei, lasst und frei, lasst uns frei, denn sonst gehn wir kaputt dabei,
lasst uns raus, lasst uns raus, lasst uns raus,
lasst uns endlich zurück nach Haus'

©Kristina Becker

.

Zur Geschichte von Kristina Becker und ihrer Tochter Daria und den Machenschaften des zuständigen Jugendamtes Rathenow: Jugendamt des Landkreises Havelland

siehe, unter anderem :

TAG24 ( vom 11.01.2018 ) »
KIND OHNE WISSEN DER MUTTER IN HEIM GESTECKT« --- »Havelland – Der schmutzige Sorgerechtsstreit um die 10-jährige Daria Becker geht in die nächste Runde.« @ https://www.tag24.de/nachrichten/havelland-kind-ohne-wissen-der-mutter-kristina-becker-in-heim-gesteckt-419755

Märkische Allgemeine ( vom 210.02.2018 ) »Diese Frau kämpft verbissen um ihr Kind« @ http://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Kristina-Becker-will-ihr-Kind-zurueck

Und hier der dettailierteste und hervoragenste Bericht, dieser drei von mir selektierten Berichte von einer langen Liste von Berichten bezüglich ihrer Geschichte – ein umfassendes INTERVIEW:

FP -
Frauenpanorama ( vom 29.03.2019 ) »INTERVIEW - Mutter klagt an: „Jugendamt nahm grundlos mein Kind und gab es zu gewalttätigem Vater“« @ https://frauenpanorama.de/mutter-klagt-an-jugendamt-nahm-grundlos-mein-kind-und-gab-es-zu-gewalttaetigem-vater/

Ein INTERVIEW, dass mit folgendem weiteren Gedicht abschließt:


.
Frau Katarina Becker hat auch folgendes Gedicht geschrieben:

Wer hat meine Tochter Daria geseh’n?

Sie wird bald zwölf Jahr‘ und war wunderschön,
bis in Rathenow das Jugendamt Havelland,
sie grundlos nach Steckelsdorf in’s Heim hat verbannt,
dann musste sie zu ihrem Vater gehen,
der schlug sie und das Jugendamt ließ es geschehen,
nach einem Jahr steckte es sie dann in Friesack in’s Heim,
wiederum einsam und mutterseelenallein.
Danach musste sie wieder zurück zu ihrem Vater,
und weiter ging das bitterböse Theater,
er schlug sie weiter und lieferte sie bei seiner Prostituierten ab,
die wohnt mitten in Brandenburg Havel Stadt.
Wer also irgendwo meine Tochter erblickt,
ich würd‘ mich freuen, wenn er eine Nachricht mir schickt,
sie hat grün-blaue Augen und dunkelblondes Haar,
das im Herbst lang und glatt noch war,
bitte sagt ihr, dass ihre Mama sie sehr, sehr liebt,
und alles dafür tut, dass es ein Happy End gibt.
Kristina Becker – Daria s Mama

©Kristina Becker

.

Auch dieses Gedicht von Frau Kristina Becker darf ich im Interesse der Mutter und ihrer Tochter überall und uneingeschränkt weiterverbreiten.

Und hier mit einem Klick auf diesen Link wird links oben auf der dortigen Seite sichtbar ein aktuelles kleines Foto von Daria Becker: https://www.youtube.com/channel/UCV0eAyP433bNzipJOPzapgA ( Mein Hinweis auf dieses Foto mit Erlaubnis der Mutter Kristina Becker ).
.